Großsanierung: Historischer Charme der Sommerberg-Bahn bleibt erhalten

Bad Wildbad/Wiesbaden (pts/26.08.2010/13:30) - Die Kurstadt Bad Wildbad im nördlichen Schwarzwald ist seit mehr als hundert Jahren auf eine Attraktion stolz, die schon Millionen Gästen einen unvergesslichen Ausblick auf das Enztal gewährt hat: die Sommerberg-Bahn, die jetzt saniert werden muss. Eine Weile haben die Bad Wildbader gebangt, doch nun ist die Zukunft der historischen Bahn gesichert. Die Wochenschau von Faszination D berichtet in dieser Ausgabe über die Sommerbergbahn in Bad Wildbad, einem von 100 Orten von Faszination D . Faszination D will neugierig machen auf das besondere Erlebnis. Außerdem in dieser Wochenschau: die Ausstellung 800 Jahre Kreuzherren in Rheine, Spaziergang auf dem Lutherweg Eisleben, Märchen-Nacht im FORT FUN am 4. 11. September, Der Weinmarkt - eines der schönsten Mainzer Feste, der Havelberger Pferdemarkt, Schwäbisch-Halls Heller: die Münze zum Salz sowie einige Termine im Telegramm . Sommerberg-Bahn in Bad Wildbad ist gerettet Hier steht dem Gast das größte zusammenhängende Wandergebiet Deutschlands offen, die Mountainbike-Arena Murg/Enztal mit 800 Kilometern ausgeschilderten Mountainbike-Wegen und das größte Hochmoor Europas. Und zwar noch bis zum 30. November 2010. Danach beginnt die gesetzlich vorgeschriebene Großrevision, die voraussichtlich bis zum nächsten Sommer dauert. Bürgermeister Klaus Mack: Seit kurzem steht die Finanzierung der Sanierung. Diese ist mit 6,5 Mio. € veranschlagt. Wäre uns dies nicht gelungen, müsste die Bahn schließen. Die Sommerbergbahn ist also gerettet. Nicht nur das: Nach der Sanierung wird es eine räumliche Trennung von Bikern und Fußgängern geben und die Barrierefreiheit wird erheblich verbessert. Mack: Den historischen Charme der Bahn werden wir erhalten. Wir laden alle Gäste ein, die Baumaßnahme zu begleiten und mitzufiebern, bis die neue Bahn ihre Pforten öffnet. Dazu wird es ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm geben. Die ganze Region freut sich, dass es gelungen ist, dieses Wahrzeichen des Nordschwarzwalds zu erhalten. Mit dem neuen Ausflugslokal auf dem Sommerberg, einer neu renovierten Sommerbergbahn und dem Hotelprojekt am ehemaligen Panoramahotel wird der Tourismus in Bad Wildbad erheblich gestärkt. Mehr unter http://www.sommerbergbahn.de und http://www.bad-wildbad.de . Ausstellung: 800 Jahre Kreuzherren in Rheine Nur sieben christliche Orden aus dem Mittelalter existieren noch heute. Der Orden vom Heiligen Kreuz ist einer davon. 1437 siedelten sich die Mitglieder des Ordens vom Heiligen Kreuz in Bentlage bei Rheine an. Das Kloster, das sie erbauten, ist heute das best erhaltene Konventsgebäude eines ländlichen gotischen Klosters in Westfalen (http://www.kloster-bentlage.de). Vom 29. August 2010 bis zum 27. Februar 2011 stellt das Museum Kloster Bentlage Exponate mittelalterlichen Klosterlebens aus. Für diese erste Gesamtschau des kulturellen Erbes der Ordengemeinschaft haben die städtischen Museen in Rheine internationale Kunstwerke zusammengetragen. Gemälde und Skulpturen, Goldschmiedearbeiten, Buchmalerei und Textilkunst belegen, wie die Kreuzherren über Jahrhunderte als gläubige und hoch gebildete Auftraggeber mit internationalen Verbindungen die Grundlagen für Kunstwerke von hohem Rang geschaffen haben. Anlass für die Ausstellung ist das 800jährige Jubiläum des Ordens vom heiligen Kreuz. Seine annähernd 500 Mitglieder leben und arbeiten heute auf vier Kontinenten: in Europa, in Afrika, in Indonesien und in den USA. Eröffnet wird die Ausstellung im Beisein des Ordensoberen aus den USA. Neben öffentlichen Führungen und einem umfangreichen Begleitprogramm bietet das Museum Kloster Bentlage geführte Rundgänge für Gruppen bis zu 25 Personen an. Der Flyer zur Veranstaltung ist abrufbar unter http://www.rheine.de/pics/medien/1_1281094709/KreuzherrenFlyerD.pdf Spaziergang auf dem Lutherweg EislebenBereits zum 5. Mal laden das IBA-Büro Dessau, die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, die Kirchengemeinden und die Lutherstadt Eisleben zum Spaziergang auf dem Lutherweg ein, in diesem Jahr am 29. August. Der Lutherweg Eisleben verbindet die prominenten Adressen des UNESCO-Welterbes im historischen Stadtzentrum: Geburtshaus und Sterbehaus des Reformators, Kirche St. Petri-Pauli, St. Andreas, St. Annen. Außerdem werden brachliegende Stadträume durch Inszenierungen zu neuem Leben erweckt. Mehrere hundert Gäste erleben zu diesem Anlass jährlich, wie sich Eisleben angesichts des großen Jubiläums 2017 (500. Jahrestag der Reformation) verändert und entwickelt. Dies ist auch das Thema des diesjährigen Podiumsgesprächs in der St. Petri-Pauli Kirche um 11.30 Uhr, nach dem Festgottesdienst: Das Gemeinschaftswerk Lutherstadtumbau auf dem Weg zum Reformationsjubiläum . Zum öffentlichen Spaziergang um 16 Uhr begrüßen dann Oberbürgermeisterin Jutta Fischer, der Finanzminister Sachsen-Anhalts Jens Bullerjahn sowie Staatssekretär André Schröder die Gäste. Über das sich wandelnde Stadtbild sagt die Oberbürgermeisterin: Augenfällig sind die Veränderungen und Verschönerungen an den Gebäuden, Anlagen, Straßen und Gassen. Im Altstadtbereich trifft der aufmerksame Besucher auf hervorragend sanierte Bürgerhäuser mit schönen Details wie Wappen, Hauszeichen oder Jugendstilelementen. Über weitere Programmpunkte am 29. August wie Theater, Kinderprogramm/-Betreuung und Abschlusskonzert informiert die Website http://www.eisleben.eu . Märchen-Nacht im Abenteuerland FORT FUN im September Das Jahr 2010 im FORT FUN bei Bestwig im Sauerland (http://www.fortfun.de ) steht im Zeichen der Achterbahn SpeedSnake und dem neuen Beförderungssystem, das schon die Fahrt durch das Abenteuerland zum Erlebnis macht. Beliebt sind auch die Themen-Veranstaltungen bis in den späten Abend. Der Erfolg der letzten Jahre zeigt, dass wir mit Events wie unserem Hexen-Fieber und unseren Märchen-Nächten genau im Trend liegen , erläutert Christine Schütte, Marketing-Leiterin des Parks. An den ersten beiden Samstagen im September tummeln sich Schneewittchen Co. auf einem märchenhaften Familien-Event im FORT FUN. Edle Prinzen dürfen sich daran versuchen, Dornröschen wach zu küssen, und sich von Zauberern ein paar Tricks abschauen. Märchenschminken und Lagerfeuer gehören zum Programm und mitreißende Geschichten von Königen und Bettlerknaben. Bei der ersten Märchen-Nacht am 4. September wird Königachim der 1. von Wettesingen seine großen und kleinen Zuhörer in die Welt der Sagen und Märchen entführen. Am 11. September wird es zauberhaft, wenn die beiden preisgekrönten Zauberkünstler Oliver Wlodarz und Marc Weide (u. a. bekannt aus der viva-Fernsehshow Deine Performance ) mit ihrer Show The Streets of Magic im Park gastieren und ihre Qualifikationsnummer für die deutschen Meisterschaften zum ersten Mal darbieten. Außerdem werden sich die beiden Magier und Illusionisten unter die Besucher mischen und dort für offene Münder und große Augen sorgen. - Das FORT FUN Abenteuerland ist eine von 100 Faszination D -Attraktionen. Der Weinmarkt - eines der schönsten Mainzer FesteMainz und Rheinhessen zählen seit 2008 zum Kreis des Great Wine Capitals Netzwerks. Damit steht die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz in einer Reihe mit prominenten Wein-Metropolen wie Bordeaux, Florenz, Porto, Bilbao, Mendoza, Kapstadt und San Francisco mit dem Napa Valley. Auf dem Mainzer Weinmarkt vom 26. bis 29. August und 2. bis 5. September 2010 kann man sich von der Vielfalt und Güte rheinhessischer Weine ein Bild machen. Er gilt als eines der schönsten Mainzer Feste und findet zum 78. Mal statt, im einmaligen Ambiente des Stadtparks mit seinen Weinständen und im Rosengarten mit Künstlermarkt und Sektfest. Auf der Bühne spielen täglich Bands Live-Musik, die rheinhessische Weinkönigin lässt sich sehen und es gibt zahlreiche weitere Highlights: Argentinien mit seiner Weinregion Mendoza stellt sich vor, Oldtimer des Mainzer Automobil-Clubs fahren am 28. August ab 15 Uhr auf. Geboten wird auch ein Kulturspaziergang vom Holzturm, dem letzten Gefängnis des Schinderhannes, zum Stadtpark, wo das kurfürstliche Lustschloss Favorite stand und der Schinderhannes sein Ende fand. Am Familiensonntag, dem 5. September, halten alle Essens- und Getränkestände Extra-Angebote bereit. Die Kinderwiese am Flamingoteich ist für die Kleinen, ebenso Hüpfburg, Torwand, die Spieltonne des Rheinhessischen Sportbundes, das Lesezelt der Bücherei am Dom und vieles mehr. Den krönenden Abschluss des Programms bildet der Feuerartist Saraph. Alle Termine sowie Pauschalangebote und weitere Informationen findet man unter http://www.mainzer-weinmarkt.de . Tipp: Mit dem Schlenderweinprobe-Ticket kann man für € 9,50 individuelle Weinproben bei acht verschiedenen Winzern bekommen. Havelberger PferdemarktAm Zusammenfluss von Havel und Elbe, zwischen Hamburg und Berlin, liegt die Hansestadt Havelberg. Als Bischofssitz hatte sie eine große Vergangenheit, von der etwa der romanische Havelberger Dom oberhalb der Innenstadt zeugt. Im Prignitz-Museum am Dom sieht man Ausstellungen über die Dom- und Stadtgeschichte. Reizvoll sind auch die unberührte Natur und das entstehende Wassertouristikzentrum, das in das Wassertourismusprojekt Blaues Band in Sachsen-Anhalt eingebettet ist. Ein jährlicher Höhepunkt ist der Havelberger Pferdemarkt am ersten Wochenende im September. Er ist der größte seiner Art in Europa und lockt Hunderttausende Besucher aus Nah und Fern an. Pferde wechseln hier per Handschlag mitunter mehrfach den Besitzer, wie schon seit 1750 - manche meinen sogar seit der Domweihe im Jahr 1170. Marktmeister Dieter Härtwig erklärt: Es geht hier hauptsächlich um Nutzpferde, nicht um Sportpferde. Die Anbieter und Interessenten kommen aus ganz Norddeutschland, auch zum Beispiel aus Niedersachsen. Zum Markt gehören auch Schaustellergeschäfte, Kulturzelte, eine Gewerbeschau, Sportveranstaltungen, eine Western- und Indianershow, Pferdesportdarbietungen, Hubschrauberrundflüge und ein abschließendes Höhenfeuerwerk. Härtwig: Die Dreiteilung des Markts ist der besondere Reiz für die Besucher. Sie können vom Pferdemarkt gleich weiter zum Schaustellermarkt und dann zum großen Trödelmarkt. Da findet jeder etwas Passendes. In diesem Jahr findet der Havelberger Pferdemarkt vom 2. - 5. September 2010 auf dem Festgelände am Mühlenholz statt. Siehe das Gesamtprogramm unter http://www.havelberg.de/programm.html Schwäbisch Halls Heller: die Münze zum Salz Bei Schwäbisch Hall denken viele zuerst an eine Bausparkasse. Tatsächlich ist die Schwäbisch Hall AG der größte örtliche Arbeitgeber. Ursprünglich hieß sie Bausparkasse der Deutschen Volksbanken AG und kam aus Berlin. Der Heller hingegen, der kam aus Schwäbisch Hall. Auf Heller und Pfennig genau rechnen wir bis heute und manches ist keinen roten Heller wert. Dabei handelt es sich nicht um eine besonders helle Münze, sondern um eine Kupfermünze vom Wert eines halben Pfennigs aus der Reichsmünzstätte Hall, zunächst als Haller und Häller bezeichnet. Im späten 12. Jahrhundert unter Kaiser Friedrich I. Barbarossa kam der Heller auf und war wegen seiner Handlichkeit schon bald in ganz Europa weit verbreitet. Man unterschied weiße, rote und schwarze Heller. Und warum gerade Hall, das heutige Schwäbisch Hall? Grund dafür ist das Salz. Die Saline (Salzquelle) von Schwäbisch Hall war bereits in keltischer Zeit bekannt und führte im Mittelalter vermutlich zur Stadtgründung. Die Salzgewinnung war bis in das 19. Jahrhundert wirtschaftliche Grundlage der Stadt, nicht nur für die Salzsieder, sondern auch für zahlreiche Handwerker, Taglöhner, Fuhrleute und Händler. Gewonnen wurde das weiße Gold durch das Erhitzen des salzhaltigen Wassers (Sole) in Eisenpfannen. 1924 schloss der württembergische Staat aus wirtschaftlichen Gründen die Saline. Tipp: Im Solebad beim Hotel Hohenlohe kann man in der früher zur Salzgewinnung genutzten Sole baden. Seit kurzem sind dort die Haller Salzgrotten zu erleben, mit 60 Tonnen reinem Natursalz, verteilt auf rund 120 m², siehe http://www.hotel-hohenlohe.de/wellness.html und http://www.schwaebischhall.de/buergerstadt/geschichte/saline.html . Telegramm - 28. August bis 5. September: Worms feiert sein traditionsreiches Backfischfest, das größte Wein- und Volksfest am Rhein, http://www.worms.de- Bis 5. September 2010: Ulmer Weinfest, http://www.tourismus.ulm.de- 1. Oktober 2010: 8. Lüneburger Sülfmeistertage, http://www.lueneburg.de 100 faszinierende Orte in DeutschlandDas Verzeichnis aller 100 Faszination D -Orte finden Sie durch einfachen Klick auf diesen Link: http://img.pte.at/files/binary/5601.pdf (ca. 263 KB) Faszination D ist eine Dachmarke mit 100 außergewöhnlichen Orten in Deutschland sowie jeweils 100 Faszination D Museen, Hotels, Einkaufserlebnissen und Attraktionen. Foto-Service von Faszination D : Das Portal http://www.myfoto.de bietet eine große Auswahl von individuell gestaltbaren Produkten und Dienstleistungen mit den schönsten Reise-Motiven. Kontakt, Redaktionsanschrift und Projektbüro von Faszination D :PANAMEDIA Communications GmbH, Rudolf-Vogt-Straße 1, 65187 Wiesbaden, Tel. 0611 - 26 777 0, Fax: 0611 - 26 777 16, Email: info@panamedia.de , Web: http://www.panamedia.de (Ende) Aussender: PANAMEDIA Communications GmbH Ansprechpartner: Giesbert Karnebogen Tel.: 0611 - 26 777 26 E-Mail: g.karnebogen@panamedia.de [ Quelle: http://pressetext.com/news/100826033/ ] (http://pressetext.com/news/100826033/)[ Fotos: http://pressetext.com/show_attach.mc?pte=100826033 ] (http://pressetext.com/show_attach.mc?pte=100826033)
26. August 2010
Posted in Nachrichten — @ 12:30