FACTUM OHG und MAKAM Market Research sind Gewinner des Gender Award 2010

Wien (pts/01.06.2010/09:30) - MAKAM Market Research GmbH und FACTUM Chaloupka Risser OHG haben mit dem Projekt Nahmobil - Nahversorgung und Mobilität im Mai 2010 den Gender Award, den das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) vergab, gewonnen. Der Gender Award wurde vom BMVIT mit dem Ziel vergeben, Projekte aus den Förderungsprogrammen Intelligente Verkehrssysteme und Services plus (IV2Splus) und TAKE OFF, die teilweise noch geringe Beteiligung von Wissenschafterinnen in den Forschungs- und Technologieprogrammen haben, zu steigern. Darüber hinaus soll die Bedeutung von Chancengleichheit und Gender-Aspekten in Forschung und Entwicklung (F E) durch den Gender Award unterstrichen werden. Das Projekt wurde mit € 10.000 prämiert. Zielsetzung des Projektes Nahmobil ist die Identifikation und Analyse von Mobilitätsproblemen, die sich durch Nahversorgungsdefizite ergeben sowie die Erarbeitung neuer Mobilitätslösungen und Formen der Nahversorgung. Zielgruppe der Forschungsarbeit sind Frauen im ländlichen Raum. Innerhalb der sozial schwächeren und älteren Bevölkerungsgruppen haben vor allem Frauen, die negativen Konsequenzen der schwindenden Nahversorgung zu tragen, da sie in erster Linie für die Familien- und Versorgungsarbeit zuständig sind, betont Mag. Karin Ausserer, Projektleiterin bei FACTUM Chaloupka Risser OHG. Die empirischen Forschungsarbeiten werden in Gemeinden in NÖ und Steiermark (stärkst betroffenes Bundesland in Bezug auf Nahversorgungsdefizite) durchgeführt, wobei Gemeinden ohne Nahversorgung, Gemeinden mit einer Nahversorgungseinrichtung und Gemeinden mit mehr als einer Nahversorgungseinrichtung in die Untersuchung mit einfließen. In diesem Projekt wollen wir alle involvierten Gruppen, von betroffenen Frauen über Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Handel - insbesondere Lebensmittelhändler, einbeziehen, um innovative Lösungen, die auch aus regionalen, gesetzlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten realisierbar sind, zu erarbeiten , erläutert Mag. Ulli Röhsner, Geschäftsführerin von MAKAM Market Research GmbH. Zur Zielerreichung werden sowohl quantitative als auch qualitative Methoden angewandt. Neben qualitativen Focus Groups werden auch quantitative Befragungen mit betroffenen Frauen durchgeführt. Darüber hinaus werden die Meinungen von Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Handelsbetrieben in die Untersuchung einfließen. MAKAM Market Research ist ein privates Marktforschungsinstitut mit den Schwerpunkten in der qualitativen und quantitativen Primärforschung im BtoC und BtoB Bereich. Im quantitativen Forschungsbereich werden repräsentative, zielgruppenspezifische, einzugsgebietsspezifische und kundenspezifische CATI-, PAPI-, CAPI und Online Interviews durchgeführt. Im qualitativen Bereich wird hauptsächlich mit den Methoden der Gruppendiskussionen und persönlichen Tiefeninterviews gearbeitet, wo neben projektiven v.a. auch assoziative Verfahren zum Einsatz kommen. Im Bereich Mystery Research, der sowohl mit qualitativen als auch quantitativen Ansätzen abgedeckt wird, kommen die Methoden des Mystery-Shoppings, -Callings und -Mailings zum Einsatz. MAKAM hat sich in seinem 10jährigen Bestehen ein umfangreiches Know-How angeeignet. Seit dem Bestehen wurden/werden über 300 Kunden aus dem öffentlichen und privaten Sektor im In- und Ausland betreut. Pro Jahr werden etwa 50.000 Interviews im Bereich der quantitativen Forschung durchgeführt. Umfangreiches Know-how besteht nicht nur im Bereich der Fragebogengestaltung, Stichprobenermittlung und Quotenplanung sowie Feldorganisation und -koordination, sondern auch im Bereich der multivariaten Analysemethoden. MAKAM verfügt über eine high-end technische Infrastruktur, wie eine CATI, CAPI und Online Software, die für alle quantitativen Befragungen herangezogen wird sowie für qualitative Projekte über eine Audioanlage mit Tischmikrophonen, ein Mischpult sowie eine Videoanlage. Telefonische Erhebungen werden im modern ausgestatteten inhouse CATI-Studio von MAKAM Market Research durchgeführt. Im CATI Studio stehen laufend 15 vollausgestattete Erhebungsstationen zur Verfügung. Für die Abwicklung von CAPI-Interviews sind österreichweit 30 hochmoderne Tablet-PC, die ein komfortables Arbeiten und einen professionellen Auftritt ermöglichen, im Einsatz. MAKAM verfügt über ein Feldteam mit einer qualifizierten Feldleitung, mit ständig im CATI Studio anwesenden SupervisorInnen aus dem fixen Team sowie über ein österreichweites InterviewerInnenteam. FACTUM OHG ist eine private Forschungseinrichtung mit dem Schwerpunkt Mobilitäts- und Verkehrsforschung (Gründungsjahr 1988). FACTUM OHG betrachtet Mobilität und Verkehr aus einer sozialwissenschaftlichen und psychologischen Sicht. Als zentrale Aufgabe wird die Entwicklung und die Verwendung von Instrumenten angesehen, die eine adäquate Erforschung der menschlichen Motive, der Kundenbedürfnisse ermöglicht. Damit einhergehend nimmt die Frage der Lebensqualität und des Lebensstils eine wesentliche Rolle ein. Breit gefächert wie die unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Disziplinen, die die MitarbeiterInnen von FACTUM OHG abdecken (PsychologInnen, SoziologInnen, PädagogInnen), sind auch die und Fachbereiche Kernkompetenzen von FACTUM OHG. Eine der wichtigsten ist die wissenschaftliche Forschung über die Mobilitätsbedürfnisse von FußgängerInnen und RadfahrerInnen. Insbesondere ältere Personen und Menschen mit Behinderungen stehen hier im Forschungsblickfeld. Angesichts der Bedeutung der Telematik sowie deren Effekte auf das Fahrverhalten wurde bei FACTUM OHG in den letzten Jahren in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten auch die sozialwissenschaftliche Komponente dieses Forschungsbereichs hervorgehoben. Weitere Schwerpunkte sind: Bedürfnisse und Probleme von BenützerInnen öffentlicher Verkehrsmittel, Verkehrssicherheit von MotorradfahrerInnen, Verkehrsplanung unter dem Gesichtspunkt der Lebensqualitätsforschung, Integration jugendlicher MigrantInnen, aber auch Ernährung in Kombination mit Bewegung. FACTUM OHG verwendet in seinen Studien vorwiegend qualitative und heuristische Methoden (Gruppendiskussionen, Tiefeninterviews, Workshops) und arbeitet vorwiegender interdisziplinär sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Mit seinen Studien leistet FACTUM OHG einen Beitrag zur Lösung der heutigen Mobilitäts- und Verkehrsproblematik, wobei die Bedürfnisse und Interessen der Menschen im Zentrum stehen. Das ist unter anderem eine Frage der Interessensabwägung. (Ende) Aussender: MAKAM Market Research GmbH Ansprechpartner: Mag. Ulli Röhsner Tel.: 01/877 22 52 E-Mail: office@makam.at [ Quelle: http://pressetext.com/news/100601007/ ] (http://pressetext.com/news/100601007/)[ Fotos: http://pressetext.com/show_attach.mc?pte=100601007 ] (http://pressetext.com/show_attach.mc?pte=100601007)
1. Juni 2010
Posted in Nachrichten — @ 08:30