Entsäuerungskur bei Rheuma

Bonn (pts/15.09.2010/10:00) - Rheumatische Arthritis ist eine Krankheit, die sich nicht nur in den Gelenken abspielt. Nicht selten kündigen sich akute Schübe mit Symptomen wie Appetitlosigkeit, schnelles Ermüden oder erhöhte Temperatur an. Dieser Umstand deutet darauf hin, dass eine Übersäuerung des Stoffwechsels im Spiel sein könnte: Der Organismus ist also schon vor Ausbruch der Gelenkschmerzen durch zu viel Säure geschädigt. Ein Prozess, der sich über einen längeren Zeitraum entwickelt und sich dann schließlich zu einer chronisch gewordenen Übersäuerung (latente Azidose) verfestigt. Die Ursache: Wir essen zu viel vom Falschen, also von Nahrungsmitteln, die im Stoffwechsel ständig Säure produzieren. Von mineralstoffreichen, basischen Lebensmitteln wie Gemüse, Salat und Früchte nehmen wir dagegen viel zu wenig zu uns. Ist der Körper erst mal übersäuert, müsste man ungleich mehr Basisches als Säurebildendes zu sich nehmen, um den Säure-Basen-Ausgleich -wiederherzustellen. Das ist in der Praxis kaum zu schaffen. Es empfiehlt sich daher eine mehrwöchige Kur mit basischen Vitalstoffen. Auf jeden Fall sollte man in der Apotheke, im Reformhaus oder der Drogerie nach Basenpräparaten fragen, die organische Basenbildner enthalten. Diese organisch gebundenen Mineralstoffe (z. B. Kaliumcitrat) bewirken einen länger anhaltenden basischen Effekt (wichtig als ständiger Puffer) und entfalten ihre Wirkung da, wo die Säureangriffe am meisten schaden: im Zellstoffwechsel. Untersuchungen mit Patienten mit rheumatoider Arthritis, einer der mehr als 450 verschiedenen Rheumaerkrankungen , so Prof. Dr. Jürgen Vormann vom Institut für Prävention und Ernährung, Ismaning bei München, hat ergeben, dass die Supplementierung mit basischen Vitalstoffen (30 g Basica Vital täglich) zur Schmerzreduzierung, mehr Lebensqualität und deutlich besserer Beweglichkeit der Gelenke sowie zur Verringerung der typischen Rheuma-Medikation führte . Informationen unter: http://www.saeure-basen-forum.de Ausführliche Informationen zum Säure-Basen-Ausgleich gibt es unter http://www.basica.ch Hinweis für die Redaktionen: Am 12.10.2010 ist Welt-Rheumatag Ansprechpartner für die Presse:bonn press Klaus MillargSchwalbenweg 353123 BonnTel.: +49(0) 228-623682Fax: +49(0)228-623696Email: bonn.press@t-online.de (Ende) Aussender: Lepple Press Karlsfeld Ansprechpartner: Joachim Lepple Tel.: +49 (0) 8131 - 50 50 11 E-Mail: LepplePress@aol.com [ Quelle: http://pressetext.com/news/100915010/ ] (http://pressetext.com/news/100915010/)[ Fotos: http://pressetext.com/show_attach.mc?pte=100915010 ] (http://pressetext.com/show_attach.mc?pte=100915010)
15. September 2010
Posted in Nachrichten — @ 09:00